Hilfe für den Wald im Klimawandel – Bodenschutzkalkung im Landkreis Freudenstadt:

Helikopter (LFV, C. Dorsch)

Ab Montag, 1. Juli 2024 wird der Wald zwischen Baiersbronn und Pfalzgrafenweiler gekalkt. Zwei Hubschrauber und ein Unimog mit speziellem Gebläseaufsatz werden von Baiersbronn und Pfalzgrafenweiler aus starten und aufeinander zu arbeiten. So werden Flächen von ForstBW, im Kommunalwald und im Privatwald auf den Gemarkungen Baiersbronn, Grüntal, Untermusbach, Wörnersberg und im Gemeindegebiet von Pfalzgrafenweiler bearbeitet. Je nach Wetterlage wird die Bodenschutzkalkung bis zu sechs Wochen in Anspruch nehmen.

Während der Kalkung wird der Waldzutritt aus Sicherheitsgründen eingeschränkt sein. In den zu kalkenden Waldgebieten kommt es während der Ausbringungsarbeiten zu Wegesperrungen. Waldbesucherinnen und Waldbesucher sollten die Sperrhinweise beachten, denn es ist mit einem erhöhten LKW-Verkehr aufgrund der Materialanlieferungen sowie gelegentlich mit herabfallenden Klumpen verbackenen Kalkstaubs aus dem Streukübel des Helikopters zu rechnen. Auch wird es zu einer gewissen Staubentwicklung kommen. Schon der nächste Regenschauer wird den Kalkstaub aber in den Boden spülen. Eine gesundheitliche Gefährdung für Menschen durch das Kalkmaterial besteht nicht.

Die Ausbringung von gemahlenem Dolomitgestein (Kalzium-Magnesium-Karbonat) wirkt der Bodenversauerung durch menschlich verursachte Schwefeldioxideinträge entgegen. Die dadurch entstandene Erhöhung des pH-Wertes führt dazu, dass Waldböden wieder mehr Nährstoffe speichern und bereitstellen können, weniger Schadstoffe wie Schwermetalle und Nitrat in das Grundwasser ausgewaschen werden und dient schlussendlich der Verbesserung der Vitalität der Bäume.

Somit ist die Bodenschutzkalkung ein wichtiger Beitrag um Wälder für die Herausforderungen des Klimawandels zu rüsten.

Der Schwarzwald und seine Waldböden erfüllen viele wichtige Funktionen, wie Wasserfiltration, Rohstofflieferung, CO2 -Bindung und -Speicherung, als auch die Erholungsfunktion. Unter anderem wegen dieser einzigartigen Eigenschaften wurde der Waldboden als Boden des Jahres 2024 ausgezeichnet. Jedoch werden die angesprochenen Waldfunktionen durch den Klimawandel und die damit verbundenen Trockenjahre beeinträchtigt. Die Bodenschutzkalkung trägt dazu bei, diese Funktionen zu regenerieren. 

Geplant wurde die diesjährige Bodenschutzkalkung gemeinsam vom ForstBW-Betriebsteil Mittlerer Schwarzwald und dem Kreisforstamt Freudenstadt. Die Europäische Union fördert die Bodenschutzkalkung für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer von Betrieben unter 30 Hektar mit 100 Prozent der entstehenden Nettokosten. Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer von Betrieben über 30 Hektar werden mit 90 Prozent der Nettokosten gefördert.

Gebläse (LFV, M. Sihorsch)

Hausanschrift

Herrenfelder Straße 14
72250 Freudenstadt

Telefon: 07441 920-0
Telefax: 07441 920-999900
E-Mail: post@kreis-fds.de

E-Mail-Postfach für verschlüsselte elektronische Kommunikation

Postanschrift

Postfach 620
72236 Freudenstadt

Anfahrt

Öffnungszeiten

Landratsamt
Dienstag 08:00-12:00
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30
und nach Vereinbarung
Zulassungsstellen
Montag 08:00-12:00
14:00-15:30
Dienstag 08:00-15:30
Mittwoch 08:00-12:30
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30

Nach Bedarf unserer Kunden haben die Ämter unterschiedliche Öffnungszeiten - bitte informieren Sie sich auf den Ämter-Seiten.

Bankverbindungen

Kreissparkasse Freudenstadt

IBAN

DE58 6425 1060 0000 0000 86

BIC

SOLADES1FDS

Postbank Stuttgart

IBAN

DE06 6001 0070 0004 5857 05

BIC

PBNKDEFF

Umsatzsteuer-ID

DE144250325