Holzverkaufsstelle

Der Landkreis Freudenstadt hat für die Holzvermarktung der privaten und kommunalen Waldbesitzer eine Holzverkaufsstelle im Landratsamt etabliert.
Diese versteht sich als unabhängige Stelle, um den Waldbesitzern einen bestmöglichen Holzerlös und den Sägewerkern eine hohe Wertschöpfung zu ermöglichen. Damit dies erreicht werden kann, setzt die neue Einheit auf eine breite Kundenstruktur, eine hohe Absicherung des Geldflusses und eine laufende, bedarfsgerechte Optimierung der anfallenden Sortimente.
Die Holzaufnahme oder auch die Begleitung der Holzeinschläge erfolgt wie bisher über den örtlichen Revierleiter.

Wertholzsubmission 2024

Schon beinahe traditionell führen die Holzverkaufsstelle Freudenstadt und die FBG Bad Rippoldsau-Schapbach eine Wertholzsubmission für Nadelhölzer (Fichte, Tanne, Douglasie und Lärche) in Bad Rippoldsau-Schapbach und Offenburg durch. 

Holzmarktinformationen

Das Jahr 2023 war geprägt von größeren Mengen an Schadholz. Dies begann zuerst in der Tanne und setzte sich im späteren Jahresverlauf bei der Fichte fort. Die dabei angefallenen Mengen sind weitestgehend vermarktet. Dies führte dazu, das bereits zum Jahresende die Nachfrage und der Preis von Frischholz einen leicht positiven Trend erlebten, während im Bereich der Palettensortimente der Markt gesättigt ist. Die aktuell schleppende Baubranche und die unsichere Wirtschaftslage führen dazu, das die Preise beim Schnittholz weiterhin nicht stark angehoben werden können. Zeigt sich im Bereich des Frischholzes in B/C-Qualität aktuell ein positiver Trend, so ist im Bereich der C/D-Qualität eine Stagnation auf aktuellem Niveau zu beobachten. Nichtsdestotrotz können alle Sortimente eingeschlagen und vermarktet werden. Die aktuellen Preise und Aushaltungskriterien erhalten sie vom örtlich zuständigen Revierleiter. Dieser kann Sie bei der Umsetzung unterstützen und beraten.
 
Die Leitpreise gestalten sich wie folgt:

Fichte/Tanne – Stammholz – ca. 101-103 €/fm
Nadelholz – Palettensortimente – kurz – ca. 50-55 €/fm
Nadelholz – Palettensortimente – lang – ca- 55-60 €/fm
Nadelholz – Industrieholz – ca. 50 €/fm
Energieholz – ca. 7-8 €/Srm
Nadelholz – Brennholz – ca. 40 €/fm
Laubholz – Brennholz – ca. 80-90 €/fm

Brennholz und Flächenlose

Wir bieten Brennholz in langer Form, sowie Flächenlose zum Verkauf an. Der Verkauf für den privaten Endverbrauch findet in aller Regel über die örtlichen Revierleitungen statt. Für diesen Kundenkreis besteht die Möglichkeit, Kaufinteresse über die entsprechenden Formulare anzumelden. Je nach Nachfrage und Verfügbarkeit werden wir uns bemühen, Sie zu bedienen.  Brennholz- und Flächenloskunden benötigen den Nachweis über einen Motorsägengrundlehrgang. Im Übrigen gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen für Brennholz- und Flächenlosverkäufe.

Kontakt

Kreisforstamt
Landhausstraße 34
72250 Freudenstadt
Telefon 07441 920 3001
Fax 07441 920 3399

Ansprechpartner

Michael Hamm

Sachgebietsleitung

Telefon 07441 920 1180
Fax 07441 920 991180
Jeremias Müller

Mitarbeitende Holzverkaufsstelle

Telefon 07441 920 1181
Fax 07441 920 991181